logo_therapiewerk_hoch
Babymassage

(Lotti Argast)

Babymassage-Berührung mit Respekt

Berührt, gestreichelt und massiert zu werden, ist Nahrung für das Kind. Nahrung die genau so wichtig ist wie Mineralien, Vitamine und Proteine. (Frédérick Leboyer)

  • Die Babymassage ist keine Therapie, sondern das erlernen einer liebevollen Berührung.
  • Es gibt Gruppen- wie auch Einzel Kurse.
  • Der Kurs ist für Babys bis ca. 12 Monate.
  • Die Kurse dauern jeweils 60-90 Minuten, in 5 aufeinander folgenden Wochen.
  • Bei der Babymassage geht es um:

  • Bindung zwischen Kind und Eltern mit liebevollen Berührungen zu fördern.
  • Signale des Babys zu lesen und zu verstehen.
  • Wertvolle Zeit mit dem Baby.
  • Frühzeitiges mit Einbeziehen des Vaters.
  • dem Stress des Alltags zu entfliehen um gemeinsame Entspannung zu geniessen.
  • Andere Eltern kennen lernen.
  • Die Massage:

  • ist eine sanfte Berührung der Sinne.
  • fördert das Körperbewusstsein.
  • verbessert die Durchblutung.
  • kann helfen bei Blähungen und Koliken.
  • ist gemeinsame Momente der Entspannung.
  • Stressabbau
  • fördert besseres schlafen des Babys.
  • Lernen Sie im Gruppenkurs oder Einzellektion:

  • Schritt für Schritt die Ganzkörpermassage ihres Babys.
  • Anpassung an besondere Situationen und Anwendungen der Massage bei heranwachsenden Kindern.
  • Bedürfnisse des Babys wahrzunehmen und zu respektieren.
  • alt
    alt